Lieber Besucher, du bist gerade auf unser Forum Legend Stories gestoßen.An dieser Stelle möchten wir uns gerne ein wenig vorstellen. Wir befassen uns grob gesagt mit allem Kreativen: Schriftstellerei, Malerei, Zeichnen, Photographie, Poesie, Romanen und noch einigen mehr. Wir bieten dir die Möglichkeit dein Projekt den anderen Mitgliedern vorzustellen und hier im Forum zu veröffentlichen, sodass du einerseits selber Reviews zu deinen Projekt erhälst und andererseits auch ein paar hilfreiche Ratschläge bekommst oder den einen oder anderen Kniff von fremden Projekten dazuzulernen kannst.

kostenlos registrieren | Passwort vergessen? | Erfahre mehr über uns !

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
HeyHo, Let's go ^^
ich hab die gleiche Story auch bei FF.de hochgeladen, aba hier werd ich euch sogar das Pairing verraten *-*
Carly(OC)xItachi ( ♥️ ♥️ ♥️ ♥️ ♥️ ♥️ I love him ♥️ )
Hikari(OC)xSasori ( 8) ) erst ei ma der Steckbrief ^^:

Steckbrief:

Name: Carly Okami, auch Cy genannt
Aussehen: http://i55.tinypic.com/160zypx.jpg
Beschreibung: Carly ist die Tochter der japanischen Sonnengöttin Amaterasu Okami und des griechischen Sonnengottes Apollo. Da sie kein Element hat, das sie ausgewählt hat um als Göttin zu gelten, ist sie ‚nur‘ eine Unsterbliche. Um das auszugleichen ließ sie sich zur Hohepriesterin Amaterasus(Sonne), Tsukuyomis(Mond) und Susano-os(Sturm) ausbilden. Sie besitzt drei göttergeschmiedete Klingen:
Seelenreißer, das Schwert Tsukuyomis. Jedes Mal, wenn diese Klinge einen Feind verletzt heilt es die eigenen Wunden und gibt einem etwas von der Kraft, die sie dem Gegner abgezogen hat.
Drachenzahn, das Schwert Susano-os. Wenn einen diese Klinge für mindestens fünf Sekunden an einer offenen Wunde berührt, wird ein äußerst demjenigen tödliches Gift eingeflößt. Wenn es einen weniger als fünf Sekunden berührt ist man lediglich gelähmt.
Flammender Zorn, das Schwert Amaterasus. Beim Verlassen der Schwertscheide werden die Mitte der Parierstange von blau-weißen und die äußeren Kanten von schwarzen Flammen umgeben.
Carly hat die Fähigkeit sich in einen Drachen zu verwandeln. Sie beherrscht die Elemente Blitz, Feuer, Wasser, Wind, Erde, Holz, Eis, Licht und Schatten. Sie beherrscht Nin-, Gen- und Tai-Jutsu perfekt jedoch kämpft sie am liebsten mit Tai-Jutsu. Ihre Schwerter benutzt sie nur im äußersten Notfall doch Seelenreißer ist eine Ausnahme.
Begleiter: Ein schwarzer Drache namens Temeraire(Tammy), der sich meist durch ein Jutsu verkleinert hat, um auf Carlys Schulter zu sitzen und alles im Auge zu behalten. Er und Carly reden meist nicht öffentlich miteinander, sondern in Gedanken, was ihnen vor allem im Kampf von Vorteil ist. Temeraire hält sich aus den Kämpfen meist raus, da Carly seine Hilfe nicht immer zwangsläufig braucht.

Name: Hikari Hygurashi
Aussehen:
Beschreibung: Hikari ist die Tochter eines Engels und eines gefallenen Engels und durch ihre Freundin Carly erhielt sie die vollendete Unsterblichkeit und wird somit durch keine normalerweise tödliche Wunde mehr sterben. Sie kämpft ohne Rücksicht auf die eigenen Verluste. Im Moment wird sie von Carly zu einer Priesterin der Amaterasus ausgebildet. Sie verfügt über eine zweite Gestalt und zwar die eines Phönixes, die sie aber auch nur in Notfällen einsetzt. Hikari kann sowohl mit Bogen, als auch mit Schwert umgehen, wobei sie den Bogen bevorzugt, da sie findet, dass Fernangriffe mehr bringen. Ihr Schwert, ein Bastardschwert, benutzt sie nur wenn sie es für das richtige hält. Ihre Elemente sind Licht, Schatten, Eis und Blitz.
Begleiter: Eine schlaue Gargoyle, mit Schildpatt Musterung und grünen Flecken, die wie Pfotenabdrücke aussehen. Sie heißt Chika und sie verkleinert sich ebenfalls mit einem Jutsu. Sie ist eine hervorragende Spionin, da sie gargoyletypisch äußerst ruhig sein kann. <3

naya, lg Carly

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
hier is dann ma der prolog, viel spaß beim lesen ;D

Prolog:

Die letzte Schulstunde des Tages war gerade zu Ende und die Schüler waren alle auf dem Weg nach Hause. Wirklich alle? Nein. Zwei Mädchen blieben solange auf dem Hof, bis sie sich sicher waren, dass sie alleine waren. Sie sahen sich um. Gähnende Leere. Perfekt. Das schwarzhaarige und das blonde Mädchen formten Fingerzeichen, woraufhin sie anfingen sich zu verändern. Die schwarzen Haare des einen Mädchens wurden weiß und auf ihrem Körper und Haaren erschienen Muster in dem gleichen rubinrot wie ihre Augen. Ihre Eckzähne wurden auch etwas länger.
Die blauen Augen der Blonden wurden lila mit grünen Sprenkeln und unter ihrem linken Auge bildete sich ein silbernes Muster in Form von drei Sternchen. Zwischen ihren Schulterblättern bildeten sich zwei Flügel, der eine so weiß wie Schnee, der andere so schwarz wie die Nacht.
Der Engel streckte sich, wobei sich seine Flügel ein stückweit spreizten. Dann wandte sie sich an die Weißhaarige: „Es ist so lästig, dass die Menschen nicht über und Bescheid wissen, dann wäre die ganze Sache hier viel einfacher und wir müssten uns nicht mit Hilfe dieser blöden Gen-Jutsus tarnen, oder Carly?“ Die Stimme des Engels glich einem Windspiel, doch konnte man aus der glockenhellen Stimme einen Anflug von Ärger heraushören. Carly schwieg und blickte in den Himmel. Dann antwortete sie: „ Betrachte es mal als Ganzes: würden die Menschen wissen, wer wir sind, was wir sind, glaubst du dann hätten wir noch lange unsere Ruhe, Hikari? Die Dämonen würden schneller über uns und unsere Fähigkeiten Bescheid wissen, als wir überhaupt reagieren könnten. Willst du das wirklich riskieren? Ich meine nicht, dass wir damit nicht fertig werden würden, aber es würde unser Leben durchaus erschweren. Ich würde dieses Risiko nicht eingehen wollen.“ Ihre Stimme klang sanft, doch man spürte die Autorität, die darin mitschwang und die man mit jeder ihrer Gestiken deutlicher war nahm. Hikari nickte nachdenklich. „Stimmt.“ Dann schüttelte sie energisch den Kopf. „Lass uns gehen, Cy. Wir müssen heut schließlich noch ein paar Dämonen in den Tod schicken. Außerdem würde uns Training auch mal wieder gut tun.“ Hikari grinste. Genervt verdrehte Carly die Augen, machte dann jedoch eine Handbewegung und murmelte irgendwelche Wörter, woraufhin sich eine Art Portal öffnete. ‚Darin‘ konnte man eine trostlose rötliche Felslandschaft erkennen, die jedoch keine Art von Leben aufwies. Die Landschaft nicht weiter beachtend gingen die beiden Mädchen hindurch. Was sie jedoch nicht wussten war, dass sie die ganze Zeit über beobachtet worden waren.

???: „Das hätte auch schief gehen können.“
???: „Stimmt. So wie es aber aussieht wird das Ganze schwieriger werden als bisher gedacht.“
Zwei Geestalten mit schwarzen Mänteln, auf denen weiß umrandete, rote Wolken abgebildet waren sprangen von einem nahegelegenen Baum. Der Eine war groß, hatte blaue aufgestellte Haare, schwarze Augen, jeweils drei Kiemen auf den Wangen, blaue Haut und ein riesiges eingewickeltes Schwert auf dem Rücken.
Der Andere war mittelgroß, hatte lange schwarze Haare, die er in einem lockeren Zopf trug, schwarze Augen und blasse Haut. Er ließ einen seiner beiden Arme aus dem Mantelverschluss hängen, wodurch man sehen konnte, dass er darunter ein schwarzes T-Shirt mit einem Netzhemd drüber trug.
Der Blauhaarige lachte. „Du glaubst doch wohl nicht, dass zwei kleine Mädchen gegen uns Beide eine Chance hätten, oder Itachi? Die könnte ich sogar allein ganz locker fertig machen.“ Itachi schloss seine Augen und sagte dann, jedoch ohne seine Augen vorher wieder zu öffnen: „Du solltest nicht vorschnelle Entschlüsse fällen, Kisame. Es muss schließlich einen Grund dafür geben, dass Pain uns befohlen hat etwas über sie herauszufinden.“ Kisame hob skeptisch eine Augenbraue, doch er tat Itachis Worte mit einem lässigen Schulterzucken ab. Er war es gewohnt, dass sein Partner ab und zu komisch drauf war, von so was ließ er sich daher schon lange nicht mehr aus der Bahn werfen. Itachi drehte sich ohne ein weiteres Wort um und ging schnellen Schrittes zusammen mit Kisame zielstrebig auf eine Lichtung ganz in der Nähe zu, wo er sich dann noch einmal gründlich umsah und sich an Kisame wandte: „Wir gehen Pain Bericht erstatten, damit er die nächsten Schritte planen kann.“ Und mit diesen Worten verschwanden die beiden seltsamen Gestalten, als wären sie nie dagewesen.


HEGDL
Carly

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
kapi 1 x3

Kapitel 1:

>> Carly POV <<

>Traum:
Ich befand mich an einem Wasserfall. Die Sonne schien und dadurch, dass sich das Licht in den einzelnen Wassertropfen brach, entstand ein Regenbogen. Entspannt lehnte ich mich an den Baum hinter mir, als ich plötzlich ein Geräusch hörte, das Knacken eines Astes. Alarmiert blickte ich mich um und auf der anderen Seite des Wasserfalls trat eine Person aus dem Schatten der Bäume. Verwundert blickte ich ihn an und mit einem mal war mir so unglaublich warm und ich fühlte mich so unheimlich geborgen, allein durch seinen Anblick. Ich wusste vielleicht nicht wer er war, doch das war mir im Moment auch egal, denn ich wollte einfach nur in seiner Nähe sein. Also nahm ich Anlauf und sprang zu ihm auf die andere Seite. Dort angekommen ließ ich zu, dass er mich in seine Arme schloss. Ein Gefühl umhüllte mich, welches ich bisher noch nicht gekannt hatte und welches ich in meinem ganzen Leben nur für eine Person, für diese Person, meinen Seelengefährten, jemals spüren würde. Liebe. Ich sah auf. Sein Gesicht war verschwommen, da noch nicht feststand, wer mein Seelengefährte sein würde. Aber voraussichtlich war es die Person, in die ich mich zuerst verlieben würde. Eine erneute Welle der Zuneigung ergriff von mir besitz, als er sich zu mir runterbeugte und meinem Gesicht immer näher kam. Zu ihm gehörte ich. Gerade als seine Lippen fast auf meinen lagen, schrillte irgendetwas Nerv tötendes neben meinem Ohr… Traumende<

Ich lag in meinem Zimmer auf meinem Bett und neben mir klingelte dieser s***** Wecker. Entgeistert blickte ich zuerst meinen Wecker an, der auf 05:00 Uhr morgens stand, und dann an die Wand zu meinem Kalender: Samstag. Wut ergriff mich und der Wecker landete mit vollem Karacho an der gegenüberliegenden Wand, wo er sich dann in seine Bestandteile auflöste. Geschah ihm ganz recht. Wütend lag ich in meinem Bett und fluchte vor mich hin, als plötzlich eine müde und genervte Hikari in mein Zimmer kam. „Verdammt, Cy, es ist 5 Uhr morgens an einem SAMSTAG und du fuchst hier rum bis zum geht nicht mehr!“, zischte sie. Finster sah ich sie an, bevor ich ein Knurren von mir gab. „Sag das einmal meinem ach so tollen Wecker!“, gab ich ebenso gestresst von mir. Hikari blinzelte irritiert, als sie den Schrotthaufen bemerkte, der einmal mein Wecker gewesen war. Dann fing sie an zu lachen. Was bitte ist daran denn lustig? (-.-‘) Als sie sich dann endlich mal wieder eingekriegt hatte meinte sie belustigt: „Und ich dachte immer du wärst die Ruhigere von uns beiden.“, bevor sie aus dem Raum huschte und die Tür zu machte, um einem Kissen zu entgehen, das garantiert ihr Gesicht getroffen hätte. Genervt massierte ich meine Schläfen, um die aufkommenden Kopfschmerzen zu unterdrücken. Da ich wusste, dass ich nicht mehr einschlafen konnte, nahm ich mir vor einfach die nächsten paar Stunden im Bett rumzuliegen und zu lesen, zu träumen oder sonst was zu machen. Gedacht, getan: Schon hatte ich eines meiner Lieblingsbücher in der Hand und fing an darin zu blättern. Als mir selbst das zu langweilig wurde, klappte ich das Buch einfach zu und wandte meine Gedanken dem Traum zu. Ich überlegte ob und wann ich meinen Seelengefährten finden würde, schließlich hatte ich ihn während meines gesamten Lebens noch nicht gefunden und das ist immerhin schon eine gewaltige Anzahl an Jahren. Wie viele eigentlich genau? Ich fing an zu rechnen. Hmm… dieses Jahr würde ich 985 Jahre alt werden. Ich zuckte mit den Schultern. Wenn man unsterblich ist, ist einem die Zeit egal. Apropos Zeit… wie viel Uhr hatten wir jetzt eigentlich? Da mein Wecker ja von einem frühzeitigen Tod ereilt worden war, musste ich wohl oder übel aufstehen. Ich ging in die Küche und sah dort auf die Uhr: 10 Uhr. Na das ging ja noch. Ich ging wieder zurück in mein Zimmer um mich fertig zu machen, schließlich konnte ich schlecht in Top und Boxershorts auf die Straße. Also schnappte ich mir mein Zeug und ging ins Bad. Nach einer Stunde war ich dann fertig. Ich trug nun eine schwarze Hot-Pants und ein schwarzes Top mit einem silbernen Drachen drauf. Das Gen-Jutsu, wodurch meine weißen Haare schwarz wurden und die ganzen roten Muster auf meinem Körper verschwanden, hatte ich auch schon angewendet. Nun blickten mich aus meinem Handspiegel keine rubinroten Augen mehr an, sondern smaragdgrüne. >Langweilig<, dachte ich mir, nachdem ich wieder so aussah, wie fast jeder dieser Menschen hier. „Ich bin weg!“, schrie ich noch kurz hoch in den ersten Stock, wo Hikari sich gerade sicherlich auch fertig machte, und war aus der Tür, ohne eine Antwort abzuwarten. Draußen sog ich die frische Luft erst einmal tief ein. Hatte halt schon Vorteile, wenn man weitab von der Zivilisation lebte. Ich drehte mich um und betrachtete die viktorianische Villa, die meine Mum uns zur Verfügung gestellt hatte. Weiß mit roter Musterung. Irgendwie konnte man die Farben als ihr Markenzeichen bezeichnen. Das Auto, welches auf dem kleinen Platz vor der Villa stand, war nur zu Deko da, falls uns mal jemand besuchen sollte, was eher unwahrscheinlich war, da wir uns in dieser Welt eher bedeckt hielten.
Ich machte eine Handbewegung und murmelte: „Öffnen“. Vor mir tat sich ein Portal auf und da ich wusste, wo es hinführte, machte ich mir gar nicht erst die Mühe es zu betrachten, sondern ging einfach hindurch. Ich kam in einem kleinen Hinter Raum eines unscheinbaren Ladens heraus. Die Angestellten begrüßten mich mit einem einfachen Nicken. Sie wussten wer ich war und waren deshalb an solche Situationen gewöhnt. Die Leute um mich herum nicht weiter beachtend, ging ich aus dem Laden. Ich lief durch mehrere verzweigte Gassen. Jemand anderes hätte sich hier vermutlich total verirrt, genauso wie ich, als wir hier her kamen. Nach zehn Minuten laufen blieb ich schließlich in einer überdachten Gasse stehen, um auf Fierce zu warten. Fierce war ein gefallener Engel, der sich bei den Dämonen als mein Spion eingeschleust hatte. Genervt wegen der ganzen Lauferei und dem momentanen Warten, fragte ich mich, wessen Schnapsidee es überhaupt war auf die Gasse hier einen Teleportschutz anzuwenden… ach ja richtig… das war ja meine Schnapsidee gewesen (-.-‘). Nach einer halben Stunde Warterei hatte ich schließlich die Schnauze voll. Ich wollte die Gasse gerade verlassen, als ich Schritte hörte. Ich wollte Fierce gerade fürs zu spät kommen zusammen stauchen, als mir auffiel, dass es mindestens zwei Personen sein müssten. Ein Fluchen unterdrückend zog ich mich in den Schatten zurück und spannte meine Sinne an. Keine Dämonen, sondern Menschen, auch wenn der eine ein bisschen nach Fisch roch. >Mal sehen, was die hier wollen<, dachte ich, während ich mich weiter in den Schatten zurückzog. Noch zwanzig Meter, dann würden sie die Gasse betreten.
Fünfzehn Meter.
Zehn Meter.
Noch drei Meter.
Sie betraten die Gasse. Ein großer Typ mit blauer Haut und blauen Haaren und ein mittelgroßer mit schwarzen Haaren und roten Augen mit schwarzem Muster. >Sharingan<. Beide trugen schwarze Mäntel mit roten Wolken drauf. >Akatsuki<, dachte ich. >Okay, was weiß ich alles über die neiden? Sharingan lässt auf einen Uchiha schließen und von den letzten Lebenden ist nur ein Akatsuki offiziell ein Uchiha. Also ist es Itachi. Dann ist der andere logischerweise sein Teampartner Kisame Hoshigaki< Und zum ersten Mal in meinem Leben war ich froh darüber, dass mich meine Mutter immer mal wieder zwang etwas über die anderen Welten zu lernen… und ich war froh darüber, dass Hikari so etwas wie eine Anime-Sucht entwickelt hatte. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als Kisame anfing zu sprechen: „Also erst einmal, wir wissen, dass du da im Schatten stehst und zweitens sollen ich und mein werter Teampartner hier dich mitnehmen, da Pain an den Fähigkeiten von dir und deiner kleinen Freundin Interesse hat. Um die Kleine kümmert sich allerdings ein anderes Team.“ Alles was ich von mir hören ließ war ein abfälliges Schnauben. Dann trat ich aus den Schatten. Das Gen-Jutsu hatte ich bereits aufgelöst. Meine Augen blitzten bedrohlich rot auf, meine Eckzähne, sowie meine Fingernägel waren länger und auch deutlich spitzer. Ich knurrte und trat näher an die beiden heran. „Ich lasse mir nur von meiner Herrin, der Sonnengöttin, Befehle erteilen!“, meine Stimme war kalt und schneidend wie Eis, während ich sprach. Kisame grinste nur spöttisch. Ich verengte meine Augen zu Schlitzen und ehe er sich versah, flog er auch schon gegen die nächst beste Wand. Ich hielt ihn für den Gefährlicheren der beiden, weshalb ich froh war den schon mal ausgeknockt zu haben. Doch schon spürte ich einen stechenden Schmerz im Nacken und um mich herum begann die Welt schwarz zu werden. Das letzte was ich dachte war, wie dumm ich doch gewesen war eine der wesentlichsten Regeln im Kampf zu vergessen: Ich hatte meinem Gegner den Rücken zugedreht…

hoffe euch gefällts x)
LG Carly_Okami

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Libbiosa

avatar
Phantarch
Phantarch
So weit, wo gut. Habe ja schon vor einigen Tagen die Möglichkeit gehabt es zu lesen. Danke, dass du es nochmal hier postest.

Nun erkläre mir,
Was sind Sharingan und Akatsuki und Uchiha?

Mir fällt auf, wenn ich deine Geschichten lese, dass sie farblich ein gesättigteres, kontrastreicheres Umfeld haben. Soll heißen, du benutzt gerne schimmernde, leuchtende Umschreibungen (rubinrot, smaradgrün, weiß wie Schnee, schwarz wie die Nacht). Ich mag das, es macht die ganze Welt außergewöhnlich. Du musst halt nur sehen, dass du es nicht übertreibst.

Der arme Wecker tut mir Leid X D

http://legend-stories.forum.st

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
ya, der wecker is geil xDDD
okiii erklärungen:

Akatsuki:
Akatsuki (暁, "Dämmerung") ist eine weltweit bekannte Verbrecherorganisation, bestehend aus Nukenin der Bingobuch-Stufe S, deren Ziel die Weltherrschaft darstellt. Die Mitglieder Akatsukis sind gefahndete Verbrecher, wobei die meisten über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen. Sie sind weltweit als S-Rang(unterschieden wird zwischen verschiedenen rängen: D-rang für die anfänger, also ge-nin, dann kommt c-, b- und a-rang. s-rang is die gefährlichste stufe#9 Verbrecher klassifiziert und verfügen teilweise schon vor ihrem Beitritt über einen schlechten Ruf. Akatsuki ist eine multikulturelle Organisation, da sich der Herkunftsort bei den meisten Mitgliedern unterscheidet.
http://de.narutopedia.eu/images/7/75/AkatsukiWolke.png erkennung, rote wolke auf schwarzem grund, die mäntel der akatsuki mitglieder.

jedes mitglied hat einen ring:
Rechter Daumen: 零 Rei ("Null"), getragen von Tendō Pain, die Farbe ist violett-grau.
Rechter Zeigefinger: 青 Ao ("Blau" oder "Grün"), getragen von Deidara, die Farbe ist blaugrün.
Rechter Mittelfinger: 白 Shiro ("Weiß"), getragen von Konan, die Farbe ist weiß.
Rechter Ringfinger: 朱 Shu ("Zinoberrot"), getragen von Itachi, die Farbe ist rot.
Rechter kleiner Finger: 亥 Gai (" Wildschwein"); getragen von Zetsu, die Farbe ist grün.
Linker kleiner Finger: 空 Kū ("Leere"), getragen von Orochimaru, die Farbe ist blaugrau.
Linker Ringfinger: 南 Nan ("Süden"), getragen von Kisame Hoshigaki, die Farbe ist gelb.
Linker Mittelfinger: 北 Hoku ("Norden"), getragen von Kakuzu, die Farbe ist dunkelgrün.
Linker Zeigefinger: 三台 San ("Drei"), getragen von Hidan, die Farbe ist orange.
Linker Daumen: 玉 Gyoku ("Edelstein"), getragen von Sasori und Tobi nach dessen tod, die Farbe ist violett.

mitglieder:
1. madara uchiha, der eigentliche anführer der akatsuki und mitwirker am uchiha-massaker(5.). da er aber schon seit über hundert jahren tod sein sollte, gibt er sich den andern gegenüber als der kindliche tobi aus, um davon abzulenken, dass er der stärkste lebende ninja ist.
http://de.narutopedia.eu/images/f/fd/Madara.png <- Madara
http://de.narutopedia.eu/images/2/28/Tobisharingan.png <- "Tobi"

2. Pain, alias nagato, der scheinanführer. er besitzt das rinnegan, ein dojutsu(ein in den augen liegendes bluterbe) das ihn befehigt tote körper "wiederzubeleben" und zu steuern, darüberhinaus beherrschung aller elemente(blitz, feuer, wasser, wind, erde) jedoch nich möglich zu kombinieren(wind+wasser=eis, etc...), shinra tensei(macht es ihm möglich selbst als sowas wie ein magnetfeld zu wirken, also abstoßen und anziehen von gegenständen, personen) jeder körper pains hat ein anderes spezial gebiet. er nannte sich pain, weil er SEHR viel schmerz im leben erleiden musste. oftmals sieht man nur den ersten von sechs körpern pains, den seines besten freundes yahiko, der ihm einst ins kunai lief, um konan (3.) zu retten, die durch einen hinterhalt gefangen worden ist. das war die bedingung.
http://de.narutopedia.eu/images/5/50/Nagato2.png <- Nagato
http://de.narutopedia.eu/images/3/3e/Gottface.png <- 1. Pain auch genannt tendo pain
http://de.narutopedia.eu/images/a/ad/Yahikojung.png <- yahiko

3. konan, das einzige weibliche mitglied akatsukis. einzige vertraute pains. speziallisiert auf papierangriffe(sollte man nicht unterschätzen) kann sich auch flügel aus papier machen.
http://de.narutopedia.eu/images/c/c0/Konan_1.png

4. zetsu, der akatsuki spion. er hat eine gespaltene persönlichkeit, obwohl man bei ihm eigentlich eher von zwei leuten in einem körper sprechen kann(die schwarze und die weiße hälfte). beide haben ein eigenständiges wissen. er kann sich durch den boden fortbewegen und mit ihm verschmelzen, was ihn unerkannt gegenüber feinden macht. er is(s)t für die leichen entsorgung zuständig, sei es jetzt ein ehemaliges mitglied oder ein spion. das deckt sich nämlich mit... seinem... nun yaaaaaa... speiseplan. er is(s)t kannibale ^-^
http://de.narutopedia.eu/images/8/8a/Zetsu_1.png

5. Itachi Uchiha ♥ zusammen mit madara und seinem kleinen bruder nach dem uchiha massaker der letzte überlebende des uchihaclans, den trägern des sharingans(dojutsu, speziell für illusionen, kann die bewegungen des gegners vorhersehen, die weiterentwicklung, das mangekyou sharingan nur möglich, wenn man den besten freund tötet, daraufhin kann man tsukuyomi[ein eigenes reich] benutzen um gegner zu foltern in der realen welt sind es drei sekunden, aber in tsukuyomi kontrolliert der anwender raum und zeit wodurch er in der lage ist seinen feind 72stunden(!) darin festzuhalten, desweiteren das amaterasu, das schwarze unlöschbare feuer, das das was im auge des anwenders ist verbrennt, brennt sieben tage und nächte durch, wenn man beides nacheinander aktiviert, aktiviert sich automatisch susanoo, ein jutsu von ultimativen schutz und angriff; durch das mangekyou wird man langsam blind, eizige möglichkeit das zu vermeiden ist andere augen zu implantieren, vorzugsweise die des bruders, der im bestenfall ebenfalls das mangekyou hat: sehkraft wird wieder hergestellt und die nächste stufe des sharingans, wo alle mangekyou fähigkeiten verbessert werden und raum-zeitjutsus möglich sind, die einen quasi unantastbar machen, der feind geht mit seinem angriff dann nämlich durch den körper des anwenders(einziger anwender(1.)). darüberhinuas ist itachi außergewöhnlich talentiert, das zeigt sich daran, dass er nicht wie normale ninja erst mit 13, sondern mit sieben ge-nin geworden ist. mit neun hat er den nächsten rang(chu-nin, c- und b-rang missionen) erreicht, mit elf war er schon jo-nin(b- und a-rang missionen) und mit 13(!!!) war er ANBU-(attentatspezialeinheit, s-rang missionen) Truppenführer. Mit 15 tötete er alle aus seinem clan zusammen mit madara, außer seinem 10-jährigen bruder. der Grund: er wollte seine stärke testen, das sagte er zumindest zu seinem bruder. eig aber war es eine mission, die er von den oberen des dorfes bekommen hat, weil der clan einen putsch plante um an die herrschaft im dorf zu kommen, das hätte das dorf destabilisiert, was die andern dörfer ausegnutzt hätten, was zum 4.Ninjaweltkrieg geführt hätte. eig. sollte er alle töten, einschließlich seinem bruder. lässt sich später im kampf gegen sasuke auch töten, weil er seinen überalles geliebten kleinen bruder beschützen will.
http://1.bp.blogspot.com/_uOboqselkE8/TCt_ZZGq_DI/AAAAAAAAAIQ/NvfGp1gXu5c/s1600/Uchiha-Itachi.jpg

6. Kisame Hoshigaki, einer der sieben schwert samurai. besitzt eine enorme menge chakra(energie). sein schwert samehada absorbiert das chakra des gegners, was ihm zugute kommt. kämpft hauptsächlich mit wasser-jutsus.
http://de.narutopedia.eu/images/9/98/Kisame_2.png

7. Orochimaru, ehemaliges mitglied, tritt aus nachdem es ihm nicht gelang itachis körper mit seinem geist zu übernehmen. wird später von sasuke absorbiert aber letzendlich von itachi getötet. kämpft mit schlangen-jutsus(fragt einfach nich nach, is ziemlich abartig)
http://de.narutopedia.eu/images/a/ac/Orochimaru1.png

8. Deidara, partner von sasori, kann man ab und an mit einem mädchen verwechseln. einfach gesagt: blond, blauäugig, barbie. er kämpft mit explosionen und ist der meinung kunst sei wie ein feuerwerk, nur für den moment, bevor dieser verblüht. wurde gezwungen akatsuki beizutreten, weshalb er aich itachi hasst, da dieser der grund ist: kisame schlug vor, dass er mitkomme, wenn er gegen itachi verlor... er verlor.
http://de.narutopedia.eu/images/0/06/Deidara.png

9. Kakuzu. er liebt geld, ist kopfgeldjäger und klaut menschen mit elemnten die er nich beherrscht die herzen, um sie zu können und kann sein leben dadurch ins unendliche verlängern. die herzen, werden zu soner art von monstern, die eigenständig aggieren können.
http://de.narutopedia.eu/images/9/90/Kakuzu_1.png

10. Hidan, Anhänger Jashins, der ihm durch ein tägliches menschenopfer unsterblich macht. Jutsu: nimmt blut des gegners zu sich, formt aus seinem eigenen blut das zeichen jahins(kreis mit einem umgedrehten dreieck), tritt in den kreis, und der schmerz, den er sich selbst zu fügt, fügt er auch dem gegner zu. Masochist, Sadist.
http://de.narutopedia.eu/images/f/f9/Hidan_1.png

11. Sasori no Akasuna, Marionettenspieler. er hat sich selbst in eine puppe verwandelt, weil er nicht mehr fühlen wollte. macht aus menschen mit besonderen fähigkeiten marionetten, die er im kampf einsetzt. Giftspezialist, er ist der meinung kunst ist für die ewigkeit.
http://de.narutopedia.eu/images/c/cd/Sasori.jpg

wenn noch fragen auftauchen einfach melden ^^

LG ^^



Zuletzt von Carly_Okami am Sa Jul 23, 2011 1:47 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
hab was bergessen ^-^"

das normale sharingan:
http://de.narutopedia.eu/images/6/6d/Sharingan.png

mangekyou sharingan(kurz MS)[anmerkung: das MS sieht bei jedem anders aus]
http://de.narutopedia.eu/images/f/fe/AMS.png
(obere reihe v. l. n. r.: Madaras MS, Itachis MS, Izunas MS
untere reihe v. l. n. r.: Madaras EMS, Sasukes MS[anmerkung: ich find sasukes MS sieht voll wie so ne blume aus xDDD], Kakashis MS)

[Anmerkung: Kakashi ist der einzige nicht Uchiha, der das sharingan besitzt, auch wenn er es nur auf einem auge hat. Grund: Obito Uchiha, sein einstiger Teamkamerad und bester freund, ließ ihm von einer Medizin-nin sein sahringan implantieren, weil kakashi sein auge verloren hatte. Obito starb kurz darauf an den Folgen eines zuvor geführten kampfes. meist hält er das sharingan mit seinem stirnband verdeckt.
http://images.wikia.com/denaruto3/de/images/4/4b/Kakashi.png mit stirnband
http://de.narutopedia.eu/images/f/f3/Kakashi_hatake.jpg ohne stirnband]

ewiges Magekyou sharingan(kurz EMS):
http://de.narutopedia.eu/images/1/14/AMS2.png (das letzte, die davor sind die MS von Mdara un seinem bruder Izuna)

Rinnegan:
http://de.narutopedia.eu/images/1/1c/Rin'negan_1.JPG

so das wars aba auch xDDDD

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Libbiosa

avatar
Phantarch
Phantarch
"Tobi"
Ihhgitt ?

Kakashi, aha! Jetzt weiß ich warum der die ganze Zeit sein Auge verdeckt hat. Und warum hat der auch 'nen Mundschutz' ? Und ... das sind doch deine Kontaktlinsen!

Mensch, das ist mal wieder so eine Serie, in der man ohne Fachwissen verloren geht. : P
Dank dir und wann geht es mit den nächsten Kapitel weiter?

http://legend-stories.forum.st

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
den mundschutz hat er von seinem vater übernommen, weil der vor seinem tod eine ninja regel gebrochen hat, um seinen Kameraden zu helfen: Die Mission steht an erster stelle. daraufhin wurde sein vater gedemütigt und hat halt engefangen sein gesicht zu verhüllen, warum kakashi das imma noch vortführt, obwohl er seinen vater inzwischen vetanden hat, warum er das gemacht hat, weiß ich au nich...
das nexte kapiii kann ich jezze posten, wenn du willst:

Kapitel 2:

>>Hikari POV<<

Nachdem Carly mich ja freundlicherweise mit ihrem Gefluche geweckt hatte, konnte ich ja auch genauso gut wach bleiben. Schnell huschte ich in mein Bad und duschte erst einmal ausgiebig. Nach einer Weile lief ich nur mit einem Handtuch bekleidet in mein Zimmer, wo ich mir ein hell blaues rückenfreies Top mit Blumenmuster und eine weiße dreiviertel Hose anzog. Ich legte mich auf mein Bett und hörte Musik und dabei überlegte ich mir, was ich heute machen wollte. Im Moment viel mir überhaupt nichts ein, weshalb ich mir schlussendlich einen Film schnappte und in den DVD-Player legte. Jurassic Park. Ich spulte solange vor, bis sich der T-Rex endlich befreit hatte, schließlich war davor ja alles ziemlich langweilig. Als der Film zu Ende war, überlegte ich mir wieder, was ich denn nun machen könnte, als ich von unten ein „Ich bin weg!“ von Carly hörte. Na toll, jetzt war ich auch noch allein. Mein Blick glitt aus dem Fenster und raus zu unserem Trainingsplatz. Ein Lächeln schlich sich auf mein Gesicht. >It is training-time<, dachte ich glücklich endlich eine Beschäftigung gefunden zu haben. Vorfreudig sprang ich aus dem Fenster und landete in gebückter Haltung auf dem Platz. Mein Bogen lehnte unter der kleinen Überdachung mit all unseren anderen Waffen an der Wand. Keiner außer mir und Carly konnte auch nur eine von ihnen von dort entwenden. Schnell schnappte ich mir also meinen Bogen, stellte mich in einiger Entfernung von der Zielscheibe auf und legte einen Pfeil an die Bogensehne. Und ich schoss… daneben. Statt der Zielscheibe traf ich einen Baum, der drei Meter weiter links stand. >Toll… weiß ich ja, was ich in den nächsten Tagen zu tun haben werde<, dachte ich niedergeschlagen. Ich seufzte und trainierte weiter. Nach eineinhalb Stunden hatte ich die Schnauze jedoch voll und legte Bogen und Köcher zurück zu den anderen Waffen. Ich ging nach drinnen und schnappte mir meine Jacke, dann ging ich nach draußen und machte mich auf den Weg in die Stadt. >Schon blöd, dass Cy die einzige von uns beiden ist, die Portale öffnen kann<. Nach einer geschlagenen halben Stunde Lauferei war ich dann auch mal in der Stadt angekommen. Schnell noch Gen-Jutsu angewandt und ich ging als ein normaler Mensch durch. Ich suchte meinen Lieblingsbuchladen auf, schnappte mir die neuesten Mangas von Naruto und Inu Yasha, bezahlte und pflanzte mich dann auf eine der vielen Lesecouchs, die im Laden standen. Ich war gerade an der Stelle, wo Pain Konoha angriff, als mir irgendetwas auffiel… was? Keine Ahnung (-.-‘). Doch als dieses beunruhigende Gefühl weiter zunahm, packte ich zusammen und eilte aus dem Laden. Ich musste aus dieser Stadt! Ich rannte immer weiter durch die Straßen in Richtung Wald. Die Gesichter der Menschen und deren Gefluche, als ich sie fast umrannte, nahm ich nur am Rande war. Am Horizont erschienen bereits die ersten Baumspitzen, woraufhin ich meine Schritte noch beschleunigte. Ich sprang auf den erst besten Baum und von dem zum nächsten und immer so weiter. Gerade als ich wieder dabei war auf einem Ast aufzusetzen, flogen mehrere Senbons an meinem Gesicht vorbei und blieben in der Rinde stecken. Von den Senbons tropfte eine lila schimmernde Flüssigkeit. >Gift<, schoss es mir durch den Kopf. Das machte die ganze Sache noch ein bisschen gefährlicher als sie es ohnehin schon war. Etwas entfernt von den Senbons lehnte ich mich an den Baum, schloss die Augen und konzentrierte mich auf meine Umgebung. Rechts von mir bewegte sich etwas, jedoch war es nur ein kleiner Vogel. Der Vogel kam immer näher auf mich zu geflogen, bis er sich vor mir auf dem Ast niederließ. Aber irgendetwas war komisch an dem Tier. Schlagartig riss ich die Augen auf und blickte auf einen kleinen weißen Vogel mit schwarzen Augen. Ich zitterte am ganzen Körper. Der Vogel hatte keinen Herzschlag und bestand auch nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Ton. Ich war im Begriff von dem Baum runter zu springen, doch bevor ich auch nur dazu kam mich zu bewegen, hörte ich auch schon wie jemand „KATSU“ rief und den Vogel somit zum Explodieren brachte. Die Druckwelle der Explosion drückte mich brutal gegen den Baum. Als der Druck dann schließlich nachließ, schlug ich hart auf dem Ast auf. Keuchend stützte ich mich auf Hände und Knie um wieder aufzustehen. Hektisch blickte ich mich um, doch es hatte sich immer noch keiner gezeigt. Also so langsam machte mich die ganze Sache hier schon ein bisschen sauer, denn schließlich sah ich gerne, wer mein Gegner war. Ich deaktivierte das Gen-Jutsu und breitete meine Flügel bedrohlich aus. Sie sollten nur kommen. Lange Zeit hörte ich nichts außer meinem Atem und meinen etwas zu hektischen Herzschlag, doch dann hörte ich links von mir ein Rascheln und Knacksen und sprang reflexartig genau in die entgegen gesetzte Richtung davon. Doch das stellte sich als Fehler heraus. Was ich im ersten Moment für den Feind hielt, war nur ein Ast gewesen, der, durch die Explosion gelockert, abgebrochen und nun runtergefallen war. „Verdammt“, sagte ich, während ich versuchte mit schnellen Flügelschlägen an Höhe zu gewinnen. Doch es war bereits zu spät. Zwei Drahtseile schossen in rasantem Tempo auf mich zu und fesselten meine Flügel und Arme an meinen Körper, wodurch ich abstürzte. Ein Ruck ging durch meinen Körper, als die Seile sich anspannten und meinen Sturz schmerzhaft abfingen. Ich hing in der Luft und spielte mit dem Gedanken die Seile ganz einfach zu schmelzen. Jedoch verwarf ich diesen sogleich wieder, da ich nicht gerade masochistisch veranlagt bin. Aus Langeweile fing ich an hin und her zu schaukeln, was sogar ein bisschen Spaß machte, und außerdem sah es nicht so aus, als wolle man mich bald losmachen oder zu mindestens hoch ziehen.


>>Sasori POV<<

Die Kleine hatte vielleicht Nerven! Sie schaukelte dort unten einfach in meinen Drahtseilen rum, erkannte sie denn nicht den Ernst der Lage, in der sie sich gerade befand? „Wir ziehen sie hoch“, sagte ich unwirsch zu Deidara, der mich verwundert ansah, mir jedoch trotzdem half. Langsam zogen wir sie hoch. >Warum hat Pain gerade uns zwei für diese Mission ausgewählt? Wieso muss sie überhaupt mit uns kommen? Sie scheint ja nicht mal was drauf zu haben<, dachte ich sauer. Meiner Meinung nach war diese ganze Mission hier pure Zeitverschwendung. Ein letztes Mal zogen wir kräftig an den Seilen, dann saß sie vor uns. Sie sah uns mit einer Mischung aus Erstaunen, Freude, Unglauben und Angst an. Schweigen hüllte uns ein, während wir sie musterten und sie uns. Sie war hübsch, das musste man ihr lassen. „Was macht denn ihr beiden hier?“, brachte sie mühsam hervor. „Unser Leader hat allem Anschein nach Interesse an deinen Fähigkeiten, weshalb er uns beauftragte dich zu ihm zu bringen.“, antwortete ich ihr monoton. Irritiert blickte sie mich an, bevor sie heftig den Kopf schüttelte. „Das geht nicht, ich kann meine beste Freundin hier nicht zurück lasse. Außerdem bin ich ihr gegenüber verpflichtet, also ganz ausgeschlossen!“, sagte sie bestimmt. „Mach dir da mal keine Sorgen, un. Itachi und Kisame sollten sie schon zum Leader gebracht haben, un.“, meinte Deidara freundlich. Das Mädchen blickte ihn lange an, um kurz darauf in schallendes Gelächter auszubrechen. Deidara und ich blickten sie verwirrt an. Warum lachte sie denn jetzt? Langsam beruhigte sie sich wieder. „Carly wird sich euch gar nicht erst anschließen wollen. Sie hat schon genug andere Verpflichtungen und zwar die gegenüber der Sonnengöttin Amaterasu, des Mondgottes Tsukuyomi und die des Sturmgottes Susano-o. Sie ist schließlich nicht umsonst deren Hohepriesterin geworden!“, meinte sie belustigt. Erstaunt sahen wir sie an. Mit so etwas hatten wir nun wirklich nicht gerechnet. Aber es war wirklich interessant zu wissen. Doch jetzt wollte ich auch noch etwas wissen: „Und was bist du?“ Keine besonders wichtige Frage, aber mich interessierte es nun einmal. Nachdenklich blickte sie mich an. „Kommt drauf an, was du mit dieser Frage genau wissen willst. Wenn du wissen willst, WAS ich bin, dann kann ich nur sagen zur einen Hälfte gefallener, zur anderen Hälfte richtiger Engel. Oder aber du wolltest mit der Frage wissen, ob ich auch eine Hohepriesterin bin, wobei ich das leider verneinen muss. Aber dank Carlys Hilfe werde ich bald zumindest eine Priesterin Amaterasus sein…“, sagte sie ernst. >Na klasse<, schoss es mir durch den Kopf, >noch mehr gottgläubige Spinner, wie der Jashinist, in der Organisation…<. Genervt bedeutete ich meinem Team-Partner, dass wir uns auf den Weg zurück ins HQ machen würden, woraufhin er nickte und einen seiner Tonvögel wachsen ließ. Die Kleine schwieg die ganze Zeit über, auch als wir in unsere Welt zurückkehrten und das HQ ansteuerten.


hf beim lesen Very Happy

LG Carly

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Carly_Okami

avatar
Novice
Novice
huhu ^w^
Ich hab in der Schule so einen kurz Manga gezeichnet, un da es ja was mit Akatsuki und meiner OC Carly war, dacht ich mir, ich stells hier on:



das is er einma komplett; jezze kommen die einzelnen Teile:
part 1:



part 2:



part 3:



schreibt mir bitte, wie ihr das/die BildEr gefunden habt, würd mich über ne Rückmeldung echt freuen ^^

LG Carly

http://www.fanfiktion.de/u/DragonGirlsRevenge

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten